Kein Prinzenpaar beim Triplette Royal

Dennoch traf sich in Zeiten des närrischen Karnevalstreibens ein international und überregional bestens besetztes Teilnehmerfeld zu diesem Traditionsturnier. Die Startgebühr von 15,– €/Person versprach ordentliche Preise. Den Hauptgewinn konnten Didier Fifi, Richard Zuidland und Nico Claes (B/NL) mit dem Sieg im A-Turnier für sich verbuchen. Herzliche Glückwünsche!
Weitere Informationen sowie Fotos auf: facebook/Düsseldorf sur place

Neuigkeiten und Änderungen beim Festival de Pétanque

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus! In diesem Jahr werden parallel zum Festival u.a. auch in Düsseldorf die Finals Rhein-Ruhr 2020 stattfinden. Das sind 17 Deutsche Meisterschaften an einem Wochenende in der Rhein-Ruhr-Region.
Sowohl auf dem Burgplatz als auch im Medienhafen finden Veranstaltungen statt, die es leider mit sich bringen, dass wir insgesamt weniger Platz für Bahnen haben werden. Der Vorstand hat daher entschieden, die beiden lizenzfreien Turniere zusammenzulegen und am Sonntag, dem 07.06., stattfinden zu lassen. Details findet Ihr auch unter dem Punkt Festival.
Es werden somit dieses Jahr 3 Turniere stattfinden:
Am Samstag, dem 06.06., findet die 20. Trophée sur place als Doublette und am Sonntag, dem 07.06., das 34. Düsseldorf Ouvert und der 3. Stadtwerke Düsseldorf Cup/Düsseldorfer Stadtmeisterschaft jeweils als Triplette statt. Das lizenzfreie Turnier ist auch nicht mehr auf den Wohnort im PLZ-Bereich 40 beschränkt. Bitte beachten: Zugelassen werden bei allen drei Turnieren nur Mannschaften in einheitlicher Oberbekleidung!
Auf Grund der parallelen Sportveranstaltungen rechnen wir neben der sicher höheren Aufmerksamkeit von Besuchern und Medien auch mit schwierigen Parkplatzverhältnissen.

Meisterliches Training für Vereinsmitglieder

Zu Beginn des Winters wurde in unserer Halle ein weiteres Plakat angebracht. Abgebildet ist das Sur place – Bundesligateam, zu Recht stolz mit der Schale und dem Pokal für die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft 2019.

Wir waren ein wenig überrascht und sehr erfreut, dass die drei Teammitglieder Malte, Moritz und Philipp (MMP, teils unterstützt von Caro) anboten, ein regelmäßiges Training für Vereinsmitglieder anzubieten. Mit den Inhalten Legen, Schießen, Taktik und: „petanque – Knigge“.
Befürchtungen, dass sich nicht genügend Interessenten finden würden, waren schnell entkräftet. An jedem der Montagstermine (19 bis ca. 21 Uhr) fanden sich 10 bis 15 hoch motivierte Spieler*Innen (namentlich von A bis U, die AU´s also) aller Spielklassen ein. Das Trainerteam mußte daher unterschiedliche Spielstärken berücksichtigen und für alle ein angemessenes Programm entwerfen; eine Aufgabe, die MMP bemerkenswert geschickt lösten. Berücksichtigt man außerdem den Umstand, dass MMP ein hohes Ausmaß an genuiner Freundlichkeit und Geduld auszeichnet, so ist das Trainingsangebot als rundum gelungen zu bewerten.

Auf Seiten einiger AU´s gab es anfangs Sorgen vor Überforderungen denn niemand wollte man allzu schlecht dastehen! Aber diese Befürchtungen schwanden schnell angesichts der motivierenden Gelassenheit von MMP. So macht Training Spaß! Ein zwischenzeitlich übergebener „guter Tropfen“ war daher kein Versuch das Trainerteam zu besänftigen, sondern von Herzen anerkennend gemeint.

Dass ein internes Training in Eigenleistung überhaupt zustande kam, kann Sur place schon als Erfolg verbuchen; darauf verwies auch der Vorstandsvorsitzende Hendrik in einer kurzen Dankesrede. Schwerer zu bewerten sind die Wirkungen der Trainingsbemühungen auf die Spielfähigkeiten der Teilnehmer*innen. Niemand ist wie vom Zauberstab berührt plötzlich bundesligatauglich geworden, aber alle haben profitiert! Bedeutsam waren wahrscheinlich die kleinen persönlichen Hinweise, mit denen Malte, Moritz und Philipp kontinuierlich halfen, die individuellen Schwächen zu schwächen und Stärken zu stärken. Mal schauen, ob auch ihr behutsames Drängen zu mutigem Offensivspiel Wirkung zeigt.

Mal schauen, ob es auch in der Sommersaison ein ähnliches Angebot geben wird?

Herzlichen Dank!

Sur place schneidet gut ab bei NRW-Hallenmeisterschaft Triplette

Drei Teams von Sur place bzw. mit Beteiligung von Sur place unter den ersten Fünf! Das ist die sehr positive Bilanz der diesjährigen NRW-Hallenmeisterschaft Triplette, die am gestrigen Sonntag in der Boulehalle an der Pariser Straße stattfand.
32 Teams waren angetreten und am Ende siegte das Team Moritz Wiegand – Philippe Serre – Marcel Backhaus. Knapp dahinter folgte das Team Diane, Jürgen und Nico, dass sich nur dem späteren Sieger geschlagen geben musste.
Die Ergebnislsite findet Ihr beim BPV. Im Team auf dem vierten Platz spielte Moritz und den fünften Rang belegten Malte, Marco und Toufik. Wir gratulieren den verdienten Siegern und auch den erfolgreichen Teams von Sur place!

Dritter Spieltag der Winter-Stadtliga

Dieser Spieltag brachte noch keine Vorentscheidung. Denn Boulevard Zons schwächelte etwas (mit „nur“ fünf gewonnen Spielen) und musste den Spitzenplatz an Boule Gerresheim abtreten, die acht Siege einfuhren.

Düsseldorf sur place beim 3. Spieltag der Winter-Stadtliga 2020Acht von acht: genau dies gelang auch unserem Team mit Anacleta, Elie, Ali, Holger, Manfred, Michel und Thies! Besonders spannungsreich verliefen beide Partien gegen Chateau Benrath, die erst in der Verlängerungen buchstäblich mit den jeweils letzten Kugeln entschieden wurden. Unsere Gegner zogen den Hut vor Elie und Manfred, die durchgängig entweder brilliant oder zumindest „scheinheilig“ legten.

Durch das Turnier führte in gewohnter Form Stefan, der sich auch durch Widerspenstigkeiten wie fehlende Mikrofon-Batterien oder klemmende Verstärker-Schalter nicht aus der Ruhe bringen ließ. Dank an die Helfer*innen Elke, Petra, Hans, Michel, Elie …. Es ist schön, dass ihr Engagement von der überwiegenden Mehrzahl der Gäste direkt und persönlich gewürdigt wird; oder auch nur indirekt wertgeschätzt, z.B. indem fast alle darauf achteten, dass nach Turnierabschluss die ehrenamtlichen Helfer*innen ihre Aufgaben noch einigermaßen zeitig abschließen und die ihnen verbleibende Freizeit genießen konnten.

Ein Blick auf die Tabelle verdeutlicht: vier Teams (Gerresheim, Zons, Sur place, Benrath) haben noch realistische Aussichten, die Winter-Stadtliga am letzten Spieltag für sich entscheiden zu können. Wo wird der Pokal landen: links- oder rechtsrheinisch? In Zons oder Düsseldorf?

Für Spannung ist gesorgt!

Belgisches Team triumphiert beim Zicke-Cup

Für Sur place haben „Zicke-Cups“ schon eine lange Tradition. Diesmal wurde das Turnier am 1. Februar mit 32 Triplettes gespielt, mit drei frei gelosten Vorrundenspielen, nach deren Rangfolge zwei K.O.-Gruppen (A und B) gebildet wurden. Um es vorweg zu sagen: unterstützt durch ihre fröhliche Gelassenheit bewiesen Philipp und Caro Multitasking – Talente: Wettkampf, Turnierorganisation, plus Verstärkung des Helfer*innen-Teams (um Elke, Heribert und Thomas).

Die Sieger des Zicke-Cup 2020: Cedric Schumacher, Jean-Michel Flawinne und Michael StivalaDas gewählte Spielsystem bietet die Möglichkeit, auch nach schlecht verlaufener Vorrunde doch noch Turniersiege anstreben zu können, wie sich am Samstag exemplarisch zeigte. Denn beide Endspiel-Teams im B-Turnier hatten alle ihre Vorrunden einträchtig verloren (teils knapp und unglücklich), dann aber jeweils drei K.O.-Spiele klar gewonnen. Sie verzichteten auf die Endspielaustragung; Max, Mounir, und Daniela sowie Ellen, Anja und Diane teilten sich gütlich den Sieg.

Landet ein Team nach der Vorrunde gerade soeben im A-Turnier, so wird es mit Sicherheit sofort auf wahre Könner treffen (die in nicht geringer Anzahl erschienen waren), und ein frühes Ausscheiden droht. Solche Zwischenresultate sind nicht sonderlich beliebt, aber Pétanque-Spieler*innen besitzen ja eine gewisse Frustrationstoleranz. Drei Siege in der Vorrunde erzielten sechs Teams, von denen eines – Jonas Combüchen, Karim und Manni – mit weiteren glatten Erfolgen das Endspiel erreichte. Dort trafen sie auf die (nur) Zwölften der Vorrunde: und unsere belgischen Freunde (und auch wahren Könner) Cedric Schumacher, Jean-Michel Flawinne und Michael Stivala gewannen tatsächlich das Turnier! Herzliche Glückwünsche!