Weihnachts–Triplette am 14.12.2019

Weil 24 Triplettes gemeldet waren, konnte ein schönes Turnierformat gespielt werden. Drei frei geloste Runden ergaben eine erste Rangfolge, nach der drei Achtergruppen (A-B-C) gebildet und in denen drei K.O.-Runden ausgespielt wurden. Interessant wurde es, weil sich etliche Spitzenspieler einfanden. Um nur einige zu nennen: Jörg Alshut und Thomas Schöttler (MH-Siemens, Nr. 1 bzw. Nr. 6 der NRW-Rangliste) spielten mit Geert Peers (Belgien); Klemens Mattes (Sur place, Nr. 11) und Bernd Lubitz (BO-Diabolo, Nr. 12) mit Berthold Ulrich (BO-Wattenscheid, Nr. 18). Würden sich die Favoriten durchsetzen können? Nach spannenden Spielverläufen und teils erstklassigem Pétanque lautete die Antwort: nein!

Das C-Turnier gewann das „Bergische Land“ mit Frank Heuser, Juppi Sgarra (beide Wermelskirchen) und Uwe Schröder (Wipperfürth). Im B-Turnier überraschte der „Rhein-Kreis Neuss“ mit dem Siegerteam Günter Knoche, Klaus Schölzel und Ralph Karallus (TG Stürzelberg).

Noch überraschender kämpften sich Petra Rupprecht (demnächst Sur place), Thomas Thissen (Geldern-Pont) und Duong Mai (Gerresheim) trotz einer Vorrundenniederlage in das Finale des A-Turniers. Dort aber mussten sie sich der überlegenen Spielkunst von Oussema Barkati (Sur place), Wassim Khmiri (Marl-Lüdinghausen) und Minh Thran (BO-Diabolo) beugen, die ungeschlagen Turnier-Sieger wurden.

Herzliche Glückwünsche! Und Dank an alle Spieler*Innen für die durchweg freundlichen und fairen Spielweisen.

Wie zu vernehmen war, hatte das von Anacleta, Elke und Klaus vorbereitete Essen sehr gut geschmeckt. Viel Lob erhielten „Küche und Theke“, wo Elke ungeplant den ganzen Tag durchhielt und Manfred und Hendrik zeitweise einsprangen. Und natürlich Andreas, der die kurzfristig übernommene Doppelaufgabe „Turnierleitung und Theke“ gewohnt souverän bewältigte.

Hier die Ergebnisse des Turniers als PDF-Dokument.

Mit Unterstützung ganz vorne: Hallen-Landesmeisterschaft Doublette-Mixte

Am 8. Dezember 2019 stand Carolin ganz oben auf dem Siegertreppchen, tatkräftig unterstützt durch ihren Vater Jens Birkmeyer (Mülheim-Siemens); beide gewannen als einziges der 42 qualifizierten Teams alle fünf Spiele und daher verdient den Meistertitel. Herzliche Glückwünsche!

Neben Caro mit ihrer „halben Goldmedaille“ standen als Dritte bei der Siegerehrung Anna-Maria und Marco, die also eine „volle Bronzemedaille“ erhielten. Auch hierfür Glückwünsche!

Schaut man sich die Resultate genauer an (www.boule-nrw.de), kann fast von einem sonntäglichen „Birkmeyer-Festival“ gesprochen werden: denn Renate wurde immerhin als 25. platziert.

Sehr ordentliche Ergebnisse für Sur place erreichten Ewelina und Kamel sowie Natalie und Klemens als 10. bzw. 11., sowie Claudia als 23. (sie hatte mit Eberhard Zirkel, Wuppertal PTSV, noch ihr Qualifikationsturnier gewonnen).

Ein herzlicher Dank gilt den Helfer*innen, die nach zwei langen Qualifikationstagen nun auch die Meisterschaftsrunde in unserer Halle bewältigt haben. Zu den prima gelösten „üblichen“ Aufgaben rund ums leibliche Wohl der Gäste trat kurzfristig der Wunsch des Verbands, auf 18 statt 16 Bahnen spielen zu können (weniger Hängepartien). Das hierzu notwendige Umrüsten und Präparieren konnte dank Michel bereits vorher am Freitagabend erledigt werden.

Erfolge beim 6-Städte-Turnier in Maastricht am 24.11.2019

Das Team von Düsseldorf sur place beim 6-Städte-Turnier in Maastricht 2019Das jährlich ausgetragene Vereinsturnier wurde diesmal vom Maastrichter Club „Mosa Petanca“ veranstaltet. Spielort war mit seinen 16 Hallenplätzen (plus 16 draußen) das dortige Boulodrome, welches übrigens von einer Stiftung betrieben und von mehreren Vereinen/Spielgruppen regelmäßig genutzt wird (www.boulodromemaastricht.nl). Teams aus Belgien (Visé), den Niederlanden (Helmond, Maastricht, Zaltbommel) und Deutschland (Brühl, Düsseldorf) waren geladen. Modus: Jedes Team spielt jeweils 5 Triplettes gegen jede andere Mannschaft.

Diane, Carsten und Karin beim 6-Städte-Turnier in Maastricht 2019Unser Team-Chef Hendrik hatte 15 Spieler*innen verschiedener Liga-Klassen hauptsächlich von Sur place aufgeboten. Es wird berichtet, dass „Speis und Trank“ genossen werden konnten. Aber man schlug sich auch im Wettkampf mehr als wacker. Diane/Karin/Carsten wurden als bestes Einzel-Triplette ausgezeichnet; und es gab den Sieg in der Mannschaftswertung, so dass der Wanderpokal nach Düsseldorf gebracht werden konnte.

Herzliche Glückwünsche!

Erster Spieltag der Winter-Stadtliga 2019/20

Mit acht Teams aus Düsseldorf, vier aus Dormagen und je einem Team aus Erkrath, Kaarst, Meerbusch sowie Neuss startete die Winter-Stadtliga Düsseldorf in ihre neue Saison. Durch die 16 mindestens sechsköpfigen Mannschaften war unsere Halle am 24. November gleich beim ersten von vier Spieltagen rappelvoll. Stefans gekonnte und unaufdringliche Tagesleitung ließ den Tag flüssig und reibungslos verlaufen. Die Bewirtung lag in den sehr guten und mittlerweile bewährten Händen von Elke, Thomas, Michael, Elie und Michel. Im Grundsatz spielt jedes Team gegen jedes andere, jeweils zwei Triplettes (60 Minuten, plus eine Aufnahme); für die Rangliste zählen die Anzahl der Siege, Differenz der bzw. die selbst erzielten Punkte. Am Sonntag wurden vier Runden ausgetragen.

Erster Spieltag der Winter-Stadtliga 2019

Da parallel beim Maastrichter 6-Städte-Turnier gleich 15 Mitglieder von Sur place unterwegs waren, konnte Team-Kapitän Jörg gerade noch die Mitwirkung von fünf weiteren Spieler*innen sicherstellen (Anacleta, Ali, Holger, Manfred und Thies). In den Aufstellungen (Jörg und Manfred legten je zweimal mit Ali/Thies bzw. Anacleta/Holger) wurde überwiegend gut harmoniert. Unsere Höhepunkte wurden in den beiden einzelnen Siegen gegen die Gewinner der letzten Sommer-Stadtliga (Grand Malheur) bzw. gegen (die Geheimfavoriten) Zons erreicht. Allerdings gingen zwei Begegnungen überraschend und in einer Deutlichkeit verloren, über die lieber das gnädige Deckmäntelchen des Schweigens gebreitet werden soll. Jedenfalls minderte dies nicht nur die Sieg-Bilanz (5 von 8 Spielen), sondern besonders unsere Punkte-Differenz. Am Ende blieb erst einmal der 7. Platz, also immerhin noch Luft nach oben.

Tabelle der Winterstadtliga 2019/20 nach dem ersten Spieltag

Pétanque Stadtliga Düsseldorf Winter 2019/20 – Stand 24.11.2019
Platz Mannschaft Begegnungen Siege Spiele P.-diff. erzielt
1 Boule Gerresheim 4 7 53 92
2 Boulevard Zons 4 6 43 95
3 Pinguine Sus Gohr 1 4 6 27 85
4 Chateau Benrath 4 6 21 96
5 Ökotop 4 5 19 86
6 CdP Erkrath 4 5 5 88
7 Sur place 4 5 -6 73
8 Stürzelberg 4 4 5 79
9 Grand Malheur 4 4 -5 80
10 Adler Nierst 4 4 -11 65
11 Mariensäule 4 3 -12 71
12 PSV Neuss 4 3 -14 73
13 TC Vorster Wald 4 2 -24 63
14 Schillers Tells 4 2 -24 59
15 DSD 4 2 -31 60
16 Pinguine Sus Gohr 2 4 0 -46 58

Unsere Boulehalle: Der erste Monat der Wintersaison 2019/20

Vorbereitungen

Innenansicht der Boulehalle Düsseldorf vor der Wintersaison 2019/20Vor dem Vergnügen stand die Arbeit. Es ging darum, die Halle aus ihrem Sommerschlaf zu wecken, überwiegend in Eigenleistung engagierter Vereinsmitglieder. Aufräumen, Grundreinigung, Reparaturen: hier ein tropfender Wasserhahn, eine defekte Birne, dort neue Toilettensitze oder Armaturen, und und und. Die Bestandserhaltung bleibt ein Dauerthema. Parallel wurden Verbesserungen umgesetzt. Die gesamte Spielfeld-Beleuchtung wurde zugunsten moderner LED-Lampen ausgetauscht. Dies übernahm ein fachkundiges und schwindelfreies Mitglied, auf einem schwankenden Steiger balancierend. Anschließend wurde (erneut an vielen Terminen) der Untergrund der Spielfläche von Löchern und Mulden befreit, planiert und verdichtet. Der Verschönerung dienen die neuen Foto-Planen an Fuß- und Stirnseite der Halle. Organisatorisch wurden Neuerungen zum Catering und bei den Abrechnungsmodalitäten eingeführt. Mit Optimismus wurde beschlossen, die Halle abends an allen Wochentagen zu öffnen. Entsprechend anspruchsvoll war und ist die Einsatzplanung von Hallenhelfer*innen. Neben dem kostenfreien Eintritt soll eine Aufwandsentschädigung einen weiteren Anreiz setzen. Trotzdem werden noch weitere HelferInnen gesucht – dazu bitte ein (Vorstands-)Mitglied ansprechen!

Sur place als Gastgeber

Helfer*innen sind natürlich auch im Einsatz, wenn ganztägige Verbands-Turniere in unserer Halle stattfinden. Davon wurden bereits sechs Stück gestemmt (Bundesligaaufstieg, Endrunde BPV-NRW-Cup, 2 x Qualifikation Doublette, Landesmeisterschaft Doublette sowie NRW Jugendmeisterschaften), eine beachtliche Anzahl. Bald wird es weitere geben.

Sur place als Veranstalter

Die angebotenen abendlichen Spielzeiten (Montag bis Freitag, 18:00 bis 22:00 Uhr) wurden unterschiedlich angenommen, an den Freitagen war die Resonanz bislang eher zurückhaltend. Die Montage sind besonders, weil dann einige „unserer Profis“ für die Liga-Spieler*innen aller Klassen dankenswerterweise ein internes Training anbieten (Legen, Schießen, Taktik), zu dem ein rundes Dutzend Lernwilliger erscheint. Neben dem freien Spiel finden folgende (Zock-)Turniere statt:

  • mittwochs abends, wöchentlich (doub-mêlée)
  • donnerstags abends, wöchentlich (doub formée)
  • mittwochs 11:00–15:00 Uhr (doub mêlée/formée; „Brunos Baby“ hat bereits 110 mal stattgefunden)
  • sonntags ab 10:30 Uhr (doub formée)

Letzteres steht neu im Plan und wird sicher noch bekannter werden. Zu den anderen drei Turnieren erschienen je rund 40 Personen.

Weiter wurde veranstaltet das

  • Eröffnungsturnier (doub formée; ganztägig)

Bei 24 gemeldeten Teams siegten im B-Finale Ralph Karallus und Klaus Schölzel (TG Stürzelberg), nach dem A-Finale strahlten Diane und Kevin. Glückwünsche!

Sportliches

Überragend ist natürlich der Sieg von Malte und Marco bei den Landesmeisterschaften Doublette. Herzliche Glückwünsche! Weitere SP-Spieler konnten sich platzieren: 6. Oussama, 9. Soufiane, 15. Klemens, 18. Moritz. Nicht schlecht!

Im BPV-NRW-Cup als Titelverteidiger Platz 3 erreicht, im Halbfinale gegen die späteren Gewinner MH-Siemens verloren. „Weil wir schlecht gespielt haben“, lautete ein selbstkritischer Kommentar. Pech war auch im Spiel, wie der geneigte Beobachter registrieren musste.

Für den Länderpokal 55+/65+ im Januar 2020 ist der 18-köpfige Kader nominiert worden, darunter unser Quartett Diane, Christopher, Kamel und Malte.

Rückmeldungen/Kritiken

Alle, auch „die Profis“, stimmen darin überein: das Spiel auf unserem Hallenboden ist herausfordernd und schwierig. Vielfach in Einzelgesprächen positiv hervorgehoben wurden das verschönerte Ambiente, die staubfreiere Luft, prima Essen, freundlicher Service, gelungene Organisation, nette Leute. Hört man sehr gerne!

Sur place qualifiziert sich erneut für die BPV NRW Cup Endrunde

Erneut hat sich das Team von Düsseldorf sur place für die Endrunde zum BPV-Cup qualifiziert. Im Viertelfinale hatte auch die Mannschaft von CdP Erkrath keine Chance und musste sich mit nur einem gewonnenen Spiel geschlagen geben. Bei bestem Boule Wetter hieß es am Schluss 3:28 für Düsseldorf. Danke an Diane, Claudia, Soufiane, Moritz, Malte, Mesut und Marco für Euren Einsatz!

Die Endrunde findet am kommenden Samstag ab 10:00 Uhr in der Boulehalle an der Pariser Straße statt. Teilnehmer sind neben Sur place die Mannschaften von Siemens Mülheim, Marl-Lüdinghausen und das Team von Münster Kfk, das überraschend die Mannschaft von Bonn-Bad Godesberg schlagen konnte. Zuschauer sind herzlich willkommen! Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Neuer Sieger in der Stadtliga: Grand Malheur

Team Grand Malheur - Meister Sommerstadtliga 2019

Team Grand Malheur

Sonntag, 6. Oktober, letzter Spieltag der Sommerstadtliga bei fiesem Dauerregen ohne Ende und dann noch Kälte? Das versprach wenig Freude in den noch ausstehenden fünf Spielrunden für die 18 Düsseldorfer Stadtligateams. Also wurde beschlossen, dass alle Spiele in der eben erst für die Wintersaison vorbereiteten Boulehalle gespielt werden. Eine gute Entscheidung für die Gesundheit der Spielerinnen und Spieler.

So konnte bei guter Spiellaune und gewohnt freundschaftlich sportlicher Atmosphäre um die Entscheidung gekämpft werden, wer in diesem Jahr den begehrten Wanderpokal mitnehmen darf. Gute Chancen hatte sich Malheur ausgerechnet, die vor dem Spieltag schon vorne lagen. Aber würde die mentale und spielerische Stärke reichen, um den Verfolger Boule Gerresheim auf Distanz zu halten? Schließlich war es Grand Maleur bisher noch nicht gelungen, sich auf dem Wanderpokal zu verewigen.

Aber diesmal hat es geklappt, wenn auch denkbar knapp. Bei jeweils 13 gewonnenen Begegnungen hat Grand Malheur am Ende zwei Spiele mehr gewonnen als Boule Gerresheim und nimmt den Pokal und eine Flasche Sekt mit nach Hause (Dank an den Sponsor Roland/Jacques’ Weindepot). Herzlichen Glückwunsch an Grand Malheur!

Abschlusstabelle der Sommerstadtliga 2019

Pétanque Stadtliga Düsseldorf Sommer 2019 – Stand 7.10.2019
Platz Mannschaft Begegnungen Siege Spiele P.-diff. erzielt
1 Grand Malheur 17 13 34 135 529
2 Gerresheim 17 13 33 172 553
3 Ökotop 17 11 30 75 520
4 Chateau Benrath 17 10 30 136 545
5 Sur place 17 10 27 81 536
6 Stürzelberg 17 10 27 39 503
7 Pinguine SUS Gohr 17 10 27 13 498
8 Adler Nierst 17 10 27 1 522
9 TC Wersten 77 17 9 28 30 506
10 SC Unterbach 17 8 26 -45 453
11 TV Grafenberg 17 8 25 -18 475
12 Schillers Tells 17 8 22 -79 454
13 PSV Neuss 17 8 21 -34 461
14 DSD 17 7 26 -24 485
15 CDP Erkrath 17 6 26 15 491
16 TC Vorster Wald 17 6 21 -86 449
17 Mariensäule 17 5 18 -119 437
18 L’equipe 17 1 11 -292 294

Wie immer gilt:
Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Start der Winterstadtliga 2019/2020 ist Sonntag, der 24.11.2019, in der Boulehalle mit 16 Teams.

Letzter Ligaspieltag 2019

Die Ligasaison 2019 war für die Mannschaften von Sur place recht erfolgreich.

Die 1. Mannschaft bewies am letzten Spieltag Nervenstärke und wurde nach 10 Jahren wieder Deutscher Meister. Ein großer Erfolg für eine tolle Truppe!

Auch die zweite Mannschaft beendete die Saison erfolgreich. Mit nur einer Niederlage am letzten Spieltag gegen Marl-Lüdinghausen sicherten sie sich souverän den Titel des NRW Meisters. Herzlichen Glückwunsch!

Sur Place 3 gelang es im letzten Spiel gegen AachenBdAix 1 den 5. Platz in der Regionalliga Süd zu erreichen und sich somit im Mittelfeld zu platzieren. In der Bezirksliga Niederrhein konnte Düsseldorf SP 4 durch einen Sieg am letzten Spieltag den Abstieg noch abwenden und den 7. Platz belegen.

Vielen Dank allen Spielerinnen und Spielern für ihren Einsatz!