Beiträge

Die Boulehalle ist sommerfest

wieder einmal haben wir engagierten  Menschen zu danken: Elke, Klaus und Anacleta haben den Bereich um die Küche und die Theke für den Sommer vorbereitet, aufgeräumt und die Lebensmittel durchsortiert.

Die nicht so lange haltbaren Lebensmittel wurden Bedürftigen kostenlos zur Verfügung gestellt. Wie gut, dass es Euch gibt! Bleibt gesund!

Noch ein kurzes Update zu Corona: Es gibt Stand 18.3. 16 Uhr zwar noch keine Ausgangssperre. Die Stadt hat aber informiert, dass u.a. : … im Prinzip alle Veranstaltungen, die vordringlich der Geselligkeit und dem Vergnügen dienen, untersagt sind.

Weiter heißt es : Ebenso sind ab sofort Zusammenkünfte in Sportvereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen …. nicht mehr gestattet.

Ich interpretiere das so, dass auch das Boulespielen auf öffentlichen Plätzen und in Parks nicht mehr erlaubt ist. Das ist wie die gesamte Situation sehr ärgerlich. Aber im Moment ist es einfach wichtiger, die Verbreitung des Virus zu verlangsamen, als Kugeln zu werfen! Das werden wir nach der Krise auch wieder ausgiebig tun!

 

Update zum Festival

Hierzu wird der Vorstand heute Abend (18.3.) eine Telefonkonferenz abhalten. Ob es möglich und sinnvoll ist, hierzu weiterreichende Entscheidungen zu fällen, wird man sehen. Sobald es Neuigkeiten dazu gibt erfahrt Ihr es u.a. hier. Bis dahin gilt es, wie in allen anderen Bereichen auch, Geduld zu haben!

Liebe Grüße

Ulli

 

Hinaus ins Grüne

Tolle Eigeninitiative zeigten am Samstag Petra, Elie und Michel. Sie haben angefangen, die Außenspielflächen an der Halle für den Sommer spielbereit zu machen und dabei schon sehr viel geschafft. Moralische Unterstützung erhielten Sie von Holger und Elke.
Noch ist nicht alles perfekt und wartet auf weitere helfende Hände. Freiwillige dürfen sich gerne melden!
Den Dreien aber gebührt unser aller herzlicher Dank!

Winterstadtliga 2019/20 beendet – Boule Gerresheim setzt sich durch

Zu Beginn des letzten Spieltages war unser Team noch voller Optimismus, in den verbleibenden drei Runden den Gesamtsieg vielleicht doch noch einfahren zu können. Die Gelegenheit zur Umsetzung dieses Vorhabens ergab sich sofort gegen die führenden Gerresheimer, und zunächst schien es zu gelingen. Denn Manfred, Thies und Ali konnten ihr Spiel (mit Fanny!) gewinnen. Allerdings, Elie, Anacleta und Holger (mit Michel als Joker) mussten sich nach zunächst ausgeglichenem Verlauf letztlich überlegenen Spielkünstlern beugen. Mit diesem Unentschieden wären für Gerresheim der erste und für Sur place der dritte Platz gefährdet gewesen, hätten nicht Zons und Benrath auch jeweils ein Spiel abgegeben. In den beiden weiteren Runden konnten wir alle vier Spiele gewinnen und den 3.Platz sichern. Die Gerresheimer trafen in ihrer letzten Begegnung auf den alten Rivalen Benrath, bewältigten aber auch diese Hürde. Damit stand das Team mit dem schwierigsten Restprogramm knapp aber verdient als Gesamtsieger der Winterstadtliga 2019/20 fest: Boule Gerresheim!
Herzliche Glückwünsche!

Unsere masters of ceremony, Rolf und Christiane, gestalteten anschließend die Siegerehrung, zu der erfreulicherweise noch viele Spieler*Innen anwesend geblieben waren. Aufmunternde, lobende Worte und eine Flasche Wein gab es für jede Mannschaft. Den Schampus für den dritten Platz nahm für Sur place Holger entgegen, und Reiner Klingen für die zweitplatzierten Zons. Der Wanderpokal für Boule Gerresheim wurde Manfred Hagen überreicht.
Im Anschluss an die Siegerehrung trafen sich die Mannschaftskapitäne, um einige Details der kommenden Sommer-Stadtliga abzustimmen. Herzlichen Dank an Rolf und Christiane für ihre bewährte und weitere (Fern-) Steuerung dieser Hobby-Ligen! Dank auch an Roland Preiss, der gewiss gute Tropfen aus seinen Regalen ausgewählt hatte.
Ein ganz dickes Lob muss den Hallenhelfer*Innen ausgesprochen werden. Zuvorderst Elke, die den ganzen Tag zwischen Küche und Theke hin und her sprang, schon am Vortag den Kartoffelsalat vorbereitet hatte und auch dem Wunsch nach „etwas Veganem“ in Form eines Pasta-Gerichtes nachkam; sie wurde nach Kräften unterstützt von Hans und Petra. Last but not least: „natürlich“ hatte Michel die Plätze bereits am Vorabend bestens präpariert.
Unsere gut harmonierenden Triplettes haben 8 von 15 Begegnungen gewonnen (dazu 7 Remis) und mit dem 3. Platz ordentlich abgeschnitten. Es wurde im Verlauf der Serie deutlich, dass die technischen und taktischen Fähigkeiten der Spieler*Innen der Stadtligen immer besser geworden sind. Folglich hat jedes Team Gewinnchancen, keines kann mehr en passant geschlagen werden. Das verspricht spannende Begegnungen in der Sommerliga 2020, die hoffentlich auch so freundschaftlich verlaufen wird wie die nun vergangene Runde.

Erster Spieltag der Winter-Stadtliga 2019/20

Mit acht Teams aus Düsseldorf, vier aus Dormagen und je einem Team aus Erkrath, Kaarst, Meerbusch sowie Neuss startete die Winter-Stadtliga Düsseldorf in ihre neue Saison. Durch die 16 mindestens sechsköpfigen Mannschaften war unsere Halle am 24. November gleich beim ersten von vier Spieltagen rappelvoll. Stefans gekonnte und unaufdringliche Tagesleitung ließ den Tag flüssig und reibungslos verlaufen. Die Bewirtung lag in den sehr guten und mittlerweile bewährten Händen von Elke, Thomas, Michael, Elie und Michel. Im Grundsatz spielt jedes Team gegen jedes andere, jeweils zwei Triplettes (60 Minuten, plus eine Aufnahme); für die Rangliste zählen die Anzahl der Siege, Differenz der bzw. die selbst erzielten Punkte. Am Sonntag wurden vier Runden ausgetragen.

Erster Spieltag der Winter-Stadtliga 2019

Da parallel beim Maastrichter 6-Städte-Turnier gleich 15 Mitglieder von Sur place unterwegs waren, konnte Team-Kapitän Jörg gerade noch die Mitwirkung von fünf weiteren Spieler*innen sicherstellen (Anacleta, Ali, Holger, Manfred und Thies). In den Aufstellungen (Jörg und Manfred legten je zweimal mit Ali/Thies bzw. Anacleta/Holger) wurde überwiegend gut harmoniert. Unsere Höhepunkte wurden in den beiden einzelnen Siegen gegen die Gewinner der letzten Sommer-Stadtliga (Grand Malheur) bzw. gegen (die Geheimfavoriten) Zons erreicht. Allerdings gingen zwei Begegnungen überraschend und in einer Deutlichkeit verloren, über die lieber das gnädige Deckmäntelchen des Schweigens gebreitet werden soll. Jedenfalls minderte dies nicht nur die Sieg-Bilanz (5 von 8 Spielen), sondern besonders unsere Punkte-Differenz. Am Ende blieb erst einmal der 7. Platz, also immerhin noch Luft nach oben.

Tabelle der Winterstadtliga 2019/20 nach dem ersten Spieltag

Pétanque Stadtliga Düsseldorf Winter 2019/20 – Stand 24.11.2019
Platz Mannschaft Begegnungen Siege Spiele P.-diff. erzielt
1 Boule Gerresheim 4 7 53 92
2 Boulevard Zons 4 6 43 95
3 Pinguine Sus Gohr 1 4 6 27 85
4 Chateau Benrath 4 6 21 96
5 Ökotop 4 5 19 86
6 CdP Erkrath 4 5 5 88
7 Sur place 4 5 -6 73
8 Stürzelberg 4 4 5 79
9 Grand Malheur 4 4 -5 80
10 Adler Nierst 4 4 -11 65
11 Mariensäule 4 3 -12 71
12 PSV Neuss 4 3 -14 73
13 TC Vorster Wald 4 2 -24 63
14 Schillers Tells 4 2 -24 59
15 DSD 4 2 -31 60
16 Pinguine Sus Gohr 2 4 0 -46 58