Beiträge

DEUTSCHER VIZEMEISTER! Ein Bericht zum Liga-Wochenende

DPB Deutscher Vizemeister 2018 Düsseldorf sur place

Das Beste zuerst: Die Bundesliga Saison 2018 ist beendet und Düsseldorf sur place 1 ist Deutscher Vizemeister! Im Baden-Württembergischen Malsch sicherten sie sich den zweiten Platz in der Pétanque-Bundesliga.

Es hat also doch noch geklappt. Das große Ziel, einen Platz auf dem Sieger-Treppchen der Pétanque-Bundesliga zu ergattern wurde erreicht. Nach zwei Niederlagen am ersten Spieltag (0:5 gegen Malsch und 2:3 gegen Horb) setzte es im Saison-Verlauf nur noch eine einzige Niederlage (2:3 gegen Berlin). Ansonsten wurden alle acht Begegnungen gewonnen. Durch mannschaftliche Geschlossenheit, die richtigen Spieler-Wechsel und natürlich streckenweise durch erstklassiges Pétanque konnten viele enge Spiele gewonnen werden. Besonders die Stärke bei den Triplette-Begegnungen ebnete den Weg zum Vizemeistertitel. Von den zehn Triplette-Partien am vergangenen Wochenende wurden lediglich zwei verloren. Weiterlesen

Der Titel „Deutscher Meister Triplette 2018“ geht nach Düsseldorf!

Toufik Faci, Marco Schumacher und Philipp Niermann besiegen im Finale der diesjährigen Triplette DM in Berlin Burkhard Rudolph, Jean-Luc Testas und Philippe Jankowski (Baden-Württemberg). Außerdem erreicht Vorjahressieger Marco Lonken mit seinen Partnern Vincent Probst und Sylvain Ramon einen guten 5. Platz. Mesut Uluocakli setzt sich zusammen mit Björn und Tobias Lubitz bis ins 32/tel Finale durch und unterliegt dort dem Team um Sascha von Pless knapp.

Toufik Faci, Philipp Niermann und Marco Schumacher bei der Siegerehrung der DM Triplette 2018 in Berlin

Link zum Interview mit Marco Schumacher auf der Website von Petanque aktuell.

Deutsche Meisterschaft Triplette der Frauen in Horb

Die für die DM gesetzten Teams mit Spielerinnen von Sur place, NRW 2 mit Diane McPeak-Ferkinghof, Karin Voigtländer und Heide Löbers sowie NRW 3 mit Anna-Maria Bonhoff, Anna Lazaridis und Silvana Lichte, treten mit unterschiedlichem Erfolg in Horb auf. Während NRW 2 die Vorrunde sicher mit zwei Siegen übersteht, kann sich NRW 3 über die Barrage in die K.O.-Runde spielen. NRW 2 verliert im 1/16 Finale deutlich mit 4:13 gegen BaWü 12, welche erst im 1/4 Finale ausscheiden, NRW 3 scheitert im 1/8 Finale mit 9:13 an Hessen 1. Bestes NRW Team wird NRW 9 mit Claudia Harthun, Yvonne Kappelhoff und Nadia Eikmeyer, die das 1/4 Finale erreichen. Deutscher Meister wird das Team Bayern 1 mit Susanne Fleckenstein, Dominique Probst und Jennifer Schüler.

Düsseldorf sur place bei der Deutschen Meisterschaft 55+

Drei Spieler von Sur place haben sich für die Deutsche Meisterschaft 55+ mit Spielern anderer Vereine qualifiziert. Während Heinz Jaeger mit Stane Kavcic vom BC Solingen und Bernd Reimers von PUR Lintorf als NRW 6 an den Start geht, spielt Stefan Gärtner mit Rainer Kukla und Manfred Hagen von Boule Gerresheim als NRW 17. Markus Heuft startet mit zwei Spielern von den Schweinfurter Kugellegern als Team Bayern 3.

NRW 6 übersteht die Poolrunde und scheitert in der ersten K.O.-Runde an NRW 1. NRW 17 verliert erst im Achtelfinale gegen den späteren Finalisten Berlin 5 denkbar knapp mit 12:13. Markus Heuft kommt mit seinen Mitspielern bis ins 1/16 Finale.

Deutscher Meister wird souverän das Team Baden-Württemberg 2 mit Testas, Härter und Weise. Bestes Team aus NRW wird Stefan Eisenhut, Rainer Girod und Heinz Brenke (alle Brackwede), die erst im Viertelinale ebenfalls gegen Berlin 5 ausscheiden.

Dritter Platz für Diane und Jürgen bei der DM Doublette Mixte

Turnierleiter Alfons Schulze Niehues mit Diane McPeak-Ferkinghof und Jürgen WahlSchwere Unwetter stören am Wochenende den sonst sehr gut organisierten Ablauf der Deutschen Meisterschaft Doublette Mixte in Berlin. Kann die Vorrunde noch bis zur Barrage reibungslos gespielt werden, wird es durch starke Regengüsse chaotisch. Das letzte Spiel muss drei Mal unterbrochen werden, bevor es in die Halle verlegt wird und der Sieger feststeht. Aus NRW Sicht gelingt es 14 von 26 Mannschaften, die K.O.-Runde zu erreichen. Da die Wetterprognosen weitere Unwetter vorhersagen, entscheiden sich die Organisatoren die Meisterschaft in die Halle zu verlegen.

Diane McPeak-Ferkinghof und Jürgen Wahl erreichen das Halbfinale. Dort kommen sie zu spät ins Spiel und können ihre Chancen nicht ausnutzen. Mit 7-13 müssen sie sich geschlagen geben. Ewelina Eckl, die mit Robin Stentenbach (1.PC Bad Godesberg) spielt, erreicht das Viertelfinale. Klemens Mattes mit Natalie Bell (Boulegemeinschaft Kettwig) kommen bis ins Achtelfinale. Herzlichen Glückwunsch zum Erfolg!

Marco Lonken wird Deutscher Triplette Meister 2017, Moritz Rosik Vizemeister

In einem spannenden Finale setzt sich das vom DPV zusammengesetzte Team um Marco Lonken (Düsseldorf sur place), Sylvain Ramon (VFPS Osterholz) und Michael Klein (BC Herxheim) gegen NRW 2 mit Moritz Rosik (Düsseldorf sur place), Florian Korsch und Robin Stentenbach (beide Bad Godesberg) durch und wird Deutscher Meister. Marcos Team war nach den Vorleistungen nicht als Favorit in das Finale gegangen, hat zunächst auch den schlechteren Start und liegt mit 1:5 und 4:8 deutlich hinten. Aber nach einem Taktikwechsel und einer defensiveren Spielweise kommen sie immer besser in Schwung und Marco zeigt eine exzellente Leistung als Tireur und beim Nachlegen. Sie setzen damit Moritz Team unter Druck, die in der Folge nicht mehr so souverän spielen wie noch im Viertel- und Halbfinale. Die folgenden zwei Aufnahmen mit 5 und 4 Punkten (!) bringen Marcos Team den Sieg!

Zwei Szenen aus dem Finale der Deutschen Triplette-Meisterschaft 2017

Linkes Bild: Marco Lonken im Finale – rechtes Bild (v. l.): Florian Korsch, Moritz Rosik und Robin Stentenbach